Montag, 22. März 2010

Kleine Pannen

Das Hallenfußballspielen Donnerstag Abend war ganz OK. Ich war wieder fit genug um die ganze Spielzeit über Tempo zu machen. Ich weiß ja - trainingstechnich ist das für Ausdauersportler nicht optimal, aber ohne Einsatz macht das Kicken einfach keinen Spaß. Da kann ich ja gleich am Wuzzeltisch stehen. Was ja auch lustig, aber eben wieder eine ganz andere Sache ist.

Am Freitag wollte ich dann endlich wieder einmal mit dem Rennrad in die Arbeit fahren. Wollte wohlgemerkt und war dafür auch schon perfekt justiert, mit Radldress und allem was dazugehört, als mir das wohl Dümmste seit Jahren passiert ist. Ich habe es einfach nicht geschafft, Luft in das Vorderrad meines Renners zu pumpen. Eine Dreiviertelstunde lang habe ich mich redlich bemüht. Dabei geschwitzt und so manches Wort geschimpft, das ich hier nicht wiedergeben will. Schließlich habe ich klein bei und aufgegeben, mein Radtrikot wieder ausgezogen und bin mit er Bahn nach Wien gefahren.

Es hat nicht sein wollen. Abends ist es dann in der Redaktion auch noch sehr spät geworden, also konnte ich das Freitagtraining am Ende ganz vergessen. Als ich Samstag Vormittag wieder beim Aufpumpen gescheitert bin habe ich dann professionelle Hilfe gesucht. Zum Glück hat der Radshop in Pressbaum wieder geöffnet. Ohne den wäre ich an dem herrlichen Frühlingswochenende wohl ganz verzweifelt. Oder hätte auf das Mountainbike umsatteln müssen. Was mir ja im Prinzip noch mehr Spaß macht, aber der Schnee ist ja trotz der milden Temperaturen der letzten Woche von den Bergen ringsum immer noch nicht ganz weg und die meisten meiner Waldwege sind außerdem wegen der tiefen Böden noch fast unfahrbar. Also Straße. Das muss ich ohnehin trainieren.

Es war zumindest ein kleiner Trost, dass sich herausgestellt hat, dass ich nicht wirklich zu blöd zum Pumpen bin und auch der Chef des Radshops war zunächst etwas ratlos. Bis er der Sache auf die Schliche kam. Das Problem war schlicht und einfach das Ventil meines Vorderrades. Es war zu kurz für meine Pumpe. Ich hätte daher so viel und so lange pumpen können bis ich tot umgefallen wäre - die notwendigen acht Bar Reifendruck hätte ich nie im Leben erreicht.

Als das Problem endlich gelöst war konnte ich dann endlich zu einer ersten richtigen Ausfahrt (über Hochstrass nach Klausen-Leopoldsdorf, St. Corona am Schöpfl, zur Klammhöhe, nach Neulengbach und über den Kohlreit zurück) aufbrechen. Mein Handy-GPS hat 57 Kilometer und eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 24 km/h gemessen. Das ist zwar weit von den 30 km/h entfernt, die ich für den Triathlon anpeile, aber ich musste auf der Strecke auch über 1000 Höhenmeter bewältigen. Auf der St. Pöltner Triathlon-Strecke warten insgesamt nur ungefähr 620 Höhenmeter. Trotzdem werde ich um annähernd an den 30er Schnitt heran zu kommen in den verbleibenden 67 Tagen noch eifrig radeln müssen. Ich habe außerdem bemerkt, dass mir die Füße (nicht die Beine, eigentlich die Fußsohlen) beim Radeln etwas weh getan haben. Mein radelnder Kollege Othmar hat mir dringend geraten, Rennradschuhe zu kaufen. Er meint, das bringe auch gut zehn Prozent beim Fahren. Kraft oder Geschwindigkeit - wie auch immer. Ich werde mich da jetzt mal umsehen. Zehn Prozent schneller sein wären auf drei Stunden Fahrzeit 18 Minuten. Das ist schon ein Unterschied.

Mit dem Laufen am Sonntag war ich schon mehr zufrieden. Ich bin meine schöne 19 Kilometer-Runde über die Forststraßen der Umgebung gelaufen. Dabei war ich relativ locker und habe trotz der auch gut 500 Höhenmeter, die ich abspulen musste einen Schnitt von 5:50 erreicht. In den nächsten vier Wochen (dann ist ja der Wien-Marathon) mus ich schauen, dass ich ein bisschen ein flacheres Gelände zum Laufen habe. Der Lengbachweg von Neulengbach Richtung Tulln würde sich anbieten. Der ist zwar optisch nicht so reizvoll, aber zumindest flach wie Holland. Oder ich
nehme die Laufschuhe nach Wien mit und laufe hin und wieder im Prater eine Runde.

Zum Schwimmen bin ich letzte Woche gar nicht gekommen. Ich habe das Wasser auch gemieden, da ich offensichtlich vom Chlorwasser eine leichte Hautallergie im Gesicht davongetragen habe. Die ist wirklich nicht so besonders attraktiv. Bis sie abgeheilt ist konzentriere ich mich daher lieber auf das Laufen und das Radeln.

header1

Heute, Montag habe ich wieder einmal pausiert. Ganz ehrlich waren meine Beine nach den langen Trainings vom Wochenende auch ein bisschen schwer. Einmal abwarten wie die Temperaturen morgen in der Früh sind. Vielleicht schaffe ich es ja, die 30 km in die Arbeit zu radeln. Ins Amalienbad, wo ich am Dienstag so oft war will ich wegen meiner Allergie jedenfalls vorerst nicht.

Peter trainiert für den Ironman

Triathlon- und Trainingsblog

Über mich und dieses Blog

Peter Sempelmann *1968
Journalist, mit Stationen bei trend, profil. und WirtschaftsBlatt Verheiratet, Vater von zwei Kindern.

Dieses Blog wurde im November 2009 gestartet, um das Training für meinen ersten Triathlon, den Austria 70.3 Ironman (1,9 km schwimmen, 90 km radeln und 21 km laufen) im Mai 2010 zu dokumentieren und um nicht zu kneifen. Wie hätte denn ausgesehen. Erst groß bloggen und dann nicht durchhalten?

Ich habe mich durchgebissen, wie auch durch etliche weitere Triathlons und andere sportliche Abenteuer. In der Blog-History ganz zurückblättern oder das nachfolgende Link klicken, dann kann man den Weg vom Durchschnitts-Ei zum Ironman nachlesen.

ZUM ANFANG UND ERSTEN BLOG-EINTRAG HIER KLICKEN

Wenn ich es konnte, dann kann es jeder andere auch. Also rein ins Sportgewand und raus in die Natur!

sempelmann.at
Facebook
Twitter
Flickr

Trainings-Logbücher

Aktuelle Beiträge

Nach fast vier Jahren...
Nach fast vier Jahren habe ich mich entschlossen,...
peter_sempelmann - 13. Sep, 19:34
Oioioioioi
Ich mag das Salzkammergut. Sehr sogar. Im Sommer habe...
peter_sempelmann - 28. Aug, 08:08
Bike-Hochsaison
Ui, der Sommer kann es derzeit aber richtig! In der...
peter_sempelmann - 31. Jul, 11:45
Radmarathons
Den Linzer "Steeltownman" habe ich dann doch ausgelassen....
peter_sempelmann - 16. Jul, 12:53
Heimtrainer
Beachtlich, lesen kann ich dabei nicht! Mir hilft meist...
Henri (Gast) - 12. Jul, 11:34

Suche

 

Status

Online seit 3307 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 13. Sep, 19:34

Profil
Abmelden