Montag, 7. Dezember 2009

Gut gelaufen

Nach einer arbeitsbedingt auf zwei Tage ausgedehnten Trainingspause habe ich gestern Nachmittag wieder die Laufschuhe geschnürt. Damit war die erste Trainingswoche zwar mit jeweils nur einem Schwimm- und Radtraining etwas unausgewogen, aber das Wetter war einfach zu schön, um in eine Schwimmhalle zu gehen oder am Heimtrainer zu strampeln. Der Winter wird noch lange genug dauern. Und den zum Freiluft-Radeln notwendigen Asphaltschneider bringt frühestens das Christkind, wenn nicht gar erst der Osterhase.

Losgelaufen bin ich mit einer Portion Tintenfisch-Risotto zu viel im Magen, die mich für einen kurzen Moment überlegen ließ, das Training auch gleich wieder abzubrechen oder zumindest drastisch abzukürzen. Für den Abend stand aber schon wieder die nächste Essenseinladung an. Und der Gedanke daran motivierte mich wieder, doch die ganze 15 km Runde durchzuhalten.

Das war dann auch gar nicht weiter schlimm. Auch die insgesamt rund 600 Höhenmeter konnte ich gut wegstecken. Sogar den letzten Hügel, den ich bisher fast immer nur mit lockerem Ausgehen und Ausschnaufen bewältigt hatte, konnte ich noch im Laufschritt bewältigen und ich erinnerte mich an die Szene aus Rocky, Teil irgendwas, in der Herr Stallone es nach einigen Trainings wieder gschafft hatte, die Treppen zum Kapitol (oder war es ein anderes Gemäuer) hochzulaufen. Na also, es geht doch!

Fazit der ersten Trainigswoche: Das abwechslungsreiche Triathlon-Training macht Spaß. Damit fällt es gar nicht so schwer, den inneren Schweinehund zu besiegen und sich selbst zum Training aufzuraffen.

header1

Trackback URL:
http://petertrainiertironman.twoday.net/stories/gut-gelaufen/modTrackback

Peter trainiert für den Ironman

Triathlon- und Trainingsblog

Über mich und dieses Blog

Peter Sempelmann *1968
Journalist, mit Stationen bei trend, profil. und WirtschaftsBlatt Verheiratet, Vater von zwei Kindern.

Dieses Blog wurde im November 2009 gestartet, um das Training für meinen ersten Triathlon, den Austria 70.3 Ironman (1,9 km schwimmen, 90 km radeln und 21 km laufen) im Mai 2010 zu dokumentieren und um nicht zu kneifen. Wie hätte denn ausgesehen. Erst groß bloggen und dann nicht durchhalten?

Ich habe mich durchgebissen, wie auch durch etliche weitere Triathlons und andere sportliche Abenteuer. In der Blog-History ganz zurückblättern oder das nachfolgende Link klicken, dann kann man den Weg vom Durchschnitts-Ei zum Ironman nachlesen.

ZUM ANFANG UND ERSTEN BLOG-EINTRAG HIER KLICKEN

Wenn ich es konnte, dann kann es jeder andere auch. Also rein ins Sportgewand und raus in die Natur!

sempelmann.at
Facebook
Twitter
Flickr

Trainings-Logbücher

Aktuelle Beiträge

Nach fast vier Jahren...
Nach fast vier Jahren habe ich mich entschlossen,...
peter_sempelmann - 13. Sep, 19:34
Oioioioioi
Ich mag das Salzkammergut. Sehr sogar. Im Sommer habe...
peter_sempelmann - 28. Aug, 08:08
Bike-Hochsaison
Ui, der Sommer kann es derzeit aber richtig! In der...
peter_sempelmann - 31. Jul, 11:45
Radmarathons
Den Linzer "Steeltownman" habe ich dann doch ausgelassen....
peter_sempelmann - 16. Jul, 12:53
Heimtrainer
Beachtlich, lesen kann ich dabei nicht! Mir hilft meist...
Henri (Gast) - 12. Jul, 11:34

Suche

 

Status

Online seit 3307 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 13. Sep, 19:34

Profil
Abmelden