Dienstag, 23. Februar 2010

Radeln und schwimmen

Zum Laufen war es gestern Abend dann doch schon wieder etwas spät und außerdem wollte ich ein bisschen Olympia schauen. Also habe ich kurzerhand umdisponiert, mich wieder einmal auf den Kettler gesetzt und bin 100 Minuten lang bei lockerer bis mittlerer Intensität geradelt. Nachdem ich jetzt auch ein Rennrad und außerdem auch eine Walze zuhause habe möchte ich heute Abend einmal ausprobieren, wie das Training damit ist. Ich denke mir, dass es jedenfalls nicht schaden kann, wenn ich mich schon einmal an die Sitzposition am Straßenschneider gewöhne.

Heute habe ich es außerderm endlich wieder einmal vor der Arbeit ins Amalienbad geschafft und bin dort 2 km geschwommen. Das letzte Schwimmtraining war ja schon fast vier Wochen her. Am 29. Jänner, um genau zu sein. Der Schiurlaub und der danach folgende Arbeitsstress haben mich ein wenig aus dem Plan gebracht. Das sollte in den verbleibenden 14 Trainingswochen (mit dieser) nicht noch einmal passieren.

Anfangs war es jedenfalls ein bisschen mühsam, aber nach ein paar hundert Metern bin ich dann wieder locker geworden und es ging dann ganz gut. Auch die zahlreichen Badegäste haben nicht wirklich gestört.

Ich bin die ersten 1000 Meter durchgeschwommen, noch nicht ganz im Wettkampftempo, und habe dafür 22 Minuten gebraucht. Daran habe ich mein 2x 400 Meter Bein/Arm Techniktraining und nochmals 200 Meter Kraul angehängt.

Nach 53 Minuten hatte ich das Programm durch. Das ist schon ganz OK. Wenn ich weiter fleißig trainiere sollte sich beim Triathlon eine Zeit um oder ein wenig unter 40 Minuten ausgehen. Zumal beim Triathlon ja mit Neoprenanzügen geschwommen wird, die zusätzlich Auftrieb geben und das Schwimmen ein wenig leichter machen sollen. Ich kann leider noch nicht sagen, ob das wirklich stimmt, denn ein Neo fehlt mir noch in meiner Ausrüstung. Ich muss mal versuchen, ob ich am Gebrauchtmarkt einen finde. Ab Mitte/Ende April sollte ich dann ja auch im Freien trainieren, und da dürfte das Wasser noch ziemlich frisch sein.

Heute Abend steht noch eine lockere Radeinheit mit anschließenden Kraft- und Dehnungsübungen auf dem Programm. Dann sehen wir einmal weiter. Das Laufen sollte ich ja auch wieder ein wenig forcieren....

header1

Trackback URL:
http://petertrainiertironman.twoday.net/stories/radeln-und-schwimmen/modTrackback

Peter trainiert für den Ironman

Triathlon- und Trainingsblog

Über mich und dieses Blog

Peter Sempelmann *1968
Journalist, mit Stationen bei trend, profil. und WirtschaftsBlatt Verheiratet, Vater von zwei Kindern.

Dieses Blog wurde im November 2009 gestartet, um das Training für meinen ersten Triathlon, den Austria 70.3 Ironman (1,9 km schwimmen, 90 km radeln und 21 km laufen) im Mai 2010 zu dokumentieren und um nicht zu kneifen. Wie hätte denn ausgesehen. Erst groß bloggen und dann nicht durchhalten?

Ich habe mich durchgebissen, wie auch durch etliche weitere Triathlons und andere sportliche Abenteuer. In der Blog-History ganz zurückblättern oder das nachfolgende Link klicken, dann kann man den Weg vom Durchschnitts-Ei zum Ironman nachlesen.

ZUM ANFANG UND ERSTEN BLOG-EINTRAG HIER KLICKEN

Wenn ich es konnte, dann kann es jeder andere auch. Also rein ins Sportgewand und raus in die Natur!

sempelmann.at
Facebook
Twitter
Flickr

Trainings-Logbücher

Aktuelle Beiträge

Nach fast vier Jahren...
Nach fast vier Jahren habe ich mich entschlossen,...
peter_sempelmann - 13. Sep, 19:34
Oioioioioi
Ich mag das Salzkammergut. Sehr sogar. Im Sommer habe...
peter_sempelmann - 28. Aug, 08:08
Bike-Hochsaison
Ui, der Sommer kann es derzeit aber richtig! In der...
peter_sempelmann - 31. Jul, 11:45
Radmarathons
Den Linzer "Steeltownman" habe ich dann doch ausgelassen....
peter_sempelmann - 16. Jul, 12:53
Heimtrainer
Beachtlich, lesen kann ich dabei nicht! Mir hilft meist...
Henri (Gast) - 12. Jul, 11:34

Suche

 

Status

Online seit 3307 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 13. Sep, 19:34

Profil
Abmelden